HDG Bavaria GmbH Logo Logo

  • Raus aus dem Öl! Jetzt bis zu 5.000 € Förderung sichern

Bundesförderungen in Österreich

Die Förderungsaktion „Raus aus dem Öl“ wird auch 2020 fortgesetzt und im Rahmen der bundesweiten Sanierungsoffensive neu aufgelegt.

Bis zu 5.000 € Bundesförderung sind möglich!

Die Förderungsaktion soll Betrieben und Privaten den Umstieg von einer fossil betriebenen Raumheizung auf ein nachhaltiges Heizungssystem erleichtern und ist Teil der Sanierungsoffensive für Betriebe und Private, für die insgesamt 142,7 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Davon sind 100 Millionen Euro für den Kesseltausch und die Förderungsaktion „Raus aus dem Öl“ reserviert.

Die Einreichung für die Förderungsaktion für Private 2020 verläuft dieses Jahr zum ersten Mal in einem vereinfachten Verfahren in 2 Schritten mit Registrierung und anschließender Antragstellung.

Seit 11. Mai 2020 sind die Online-Registrierung sowie die Einreichung von Förderungsanträgen möglich. Registrierungen können in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Budgetmittel bis längstens 31. Dezember 2020 eingebracht werden.

Nach erfolgreicher Registrierung muss der Antrag innerhalb von 20 Wochen gestellt werden. Bitte beachten Sie, dass nur Leistungen, die ab 01. Jänner 2020 erbracht wurden, gefördert werden können.

Weiterführende Informationen:

NEU! Bis zu 14 % Covid-19-Investitionsbonus

Mit der neuen Covid-19-Investitionsprämie für Unternehmen gibt es nun befristet bis Ende Februar 2021 einen zusätzlichen Anreiz für die kurzfristige Umsetzung von Umweltinvestitionen in österreichischen Unternehmen.
Diese kann auch von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben beantragt werden.
Weitere Informationen unter www.aws.at

 

Landesförderungen in Österreich


Oberösterreich


Holzheizung als Ersatz für fossiles Heizsystem

Pellets- und Hackgutheizungen 2.900 Euro (bis max. 50 %)
Stückholzkessel 1.700 Euro (bis max. 50 %)
Hackgutheizung in der Landwirtschaft 3.200 Euro (bis max. 50 %)
+ zusätzlich maximal 1.000 € für die Entsorgung alter Öltanks  

Neubau oder Tausch einer Biomasseheizung

Pelletheizungen maximal 1.400 Euro
Stückholzkessel maximal 1.200 Euro
Hackgutheizung in der Landwirtschaft maximal 2.700 Euro
Solaranlage 1.750 € (4-10 qm), 175 € / qm (11-19 qm), 3.500 € (ab 20 qm), 750 € (Kollektortausch)


Niederösterreich


Umstellung von Öl oder Gas auf Biomasse 3.000 Euro (bis max. 20 %)
Umstellung von Koks, Kohle, Holzallesbrenner auf Biomasse 1.000 Euro


Burgenland


Förderung für alternative und hocheffiziente Heizung

Biomasseheizung 1.400 bis 3.000 Euro (max. 30 %)
Solaranlage (Warmwasser) 700 bis 1.100 Euro (max. 30 %)
Solaranlage (Heizungsunterstützung) 1.200 bis 1.800 Euro (max. 30 %)


Steiermark


Umstellung von einer fossilen Heizung auf eine Biomasseheizung

Pellets- und Hackgutheizungen 3.600 Euro
Stückholz- und Kombikessel 1.200 Euro
Zusätzliche Fördermöglichkeiten für Hygieneschichtladespeicher, vollautomatischen Betrieb und Lagerbevorratung, die ein Auffüllen höchstens 2 mal im Jahr erfordert  


Vorarlberg


Umstellung von fossiler Heizung auf Biomasseheizung

Grundförderung 1.500 Euro
+ in Abhängigkeit des Heizwärmebedarfs max. 2.500 Euro

Förderung für erneuerbare Energieträger

Grundförderung 1.500 Euro
Biomasseheizungen +3.500 Euro (max. 35 %)
+ zusätzliche Fördermöglichkeiten für Solarkollektoren  


Tirol


Förderung für erneuerbare Energieträger

Biomasseheizung (Neuanlage/Erneuerung) max. 25 % (Eigenmittel) bzw. max. 35 % (Finazierung mit Kredit)
Umstellung von fossiler Altanlage auf Biomasse 2.500 Euro (Abhängig vom Heizwärmebedarf)


Salzburg


Förderung für erneuerbare Energieträger

Pelletsheizungen 3.000 Euro (max. 30%)
Stückholzkessel 2.000 Euro (max. 30%)
Hackgutheizungen 4.500 Euro (max. 30%)
Bonus bei Ölkessel-Ersatz + 2.020 Euro
Solaranlage 300 €/qm (1-7 qm), 150 €/qm (8-14 qm), 75€/qm (15-21 qm)


Kärnten


Förderung für erneuerbare Energieträger

Umstellung von fossiler Heizung auf Biomasseheizung max 6.000 Euro
Austausch alter Heizungen gegen erneuerbare Heizanlagen max. 3.000 Euro
Solaranlagen 3.750 € (max. 35 %) / 250 €/qm (je qm Apertur und je 70 l Speicherinhalt)

Bei der Zusammenstellung der Informationen wurde mit größter Sorgfalt gearbeitet. Fehler können jedoch nicht ausgeschlossen werden, da sich Vorgaben und Richtlinien jederzeit ändern können. Vor einer Investitionsentscheidung kontaktieren Sie bitte die zuständige Förderstelle. HDG übernimmt kein Gewähr.


Welcher Kessel passt zu Ihnen?

My Image

HDG Fachberater

My Image
Land:
PLZ:

HDG Fachhandwerker-Suche

My Image
Umkreis:
PLZ:

Wir helfen Ihnen gerne, den richtigen Scheitholzkessel zu finden.

Wir haben festgestellt, dass Sie unsere Seite aus Österreich besuchen. Sollen wir Sie auf die österreichische Seite weiterleiten?