HDG Bavaria GmbH Logo Logo

  • HDG Compact 40-80 Die vielseitige Hackschnitzelheizung

Kluge Details machen den Unterschied

  • Betrieb auch mit Pellets oder Spänen möglich
  • Modular aufgebaute Brennkammer für Funktionalität und Langlebigkeit
  • Kipprost-Technologie zur optimalen Entfernung der Verbrennungsrückstände
  • Restglutzone überbrückt kurze Laufzeitunterbrechungen
  • Überfüllsicherung über hitzebeständiges Edelstahltasterrohr
  • Bedienung über innovative Touch-Regelung HDG Control

NEU: Ausgeklügelter Transport des Brennstoffs mit HDG Vario

  • HDG Vario-Beschickung mit Cut-Connection für optimalen Materialfluss
  • Brennstoffdosierung über die Stoker-Schnecke mit integriertem Dosierbehälter
  • Entkopplung der Dosierung vom Füllstand im Lager
  • Ermöglicht die komplette Entleerung des Lagers bei konstanter Leistung
  • Zuverlässige Brennstoffversorgung und vollständige Rückbrandsicherheit

NEU: HDG Compact 40-80E mit integrierter Abscheidertechnik

  • Optionaler Feinstaubabscheider zur direkten Integration in den Heizkessel
  • Feinstaubpartikel werden im zentralen Aschenbehälter gefördert
  • Ermöglicht den Einsatz von schwierigen, aschereichen Brennstoffen

Seltene und komfortable Reinigung

  • Vollautomatische Abreinigung aller Wärmetauscherflächen
  • Integrierte Zentralentaschung aller Rückstände
  • Zahlreiche Entaschungssysteme für alle Anforderungsprofile

HDG KIPPROST-TECHNOLOGIE - EINFACH CLEVER

1. Im geschlossenen Zustand bildet der Kipprost das ideale Umfeld für ein ruhiges Glutbett und damit für eine optimale Verbrennung.

2. Zur Entaschung wird der aus massivem Guss gefertigte Kipprost um mehr als 90 Grad gekippt. So werden alle Verbrennungsrückstände entfernt.

3. Durch die Restglutzone ist ein neues Zünden nach dem Schließen des Kipprosts häufig nicht nötig. Das spart wertvolle Energie.


WEITERE HIGHLIGHTS

Zuverlässiger Brennstofftransport

  • Dank 4-Kammern-Zellenrad, Materialübergabe über Cut-Connection und dem integrierten Dosierbehälter ist ein zuverlässiger Materialtransport jederzeit gewährleistet.

Brennraumtemperaturfühler

  • Der Brennraumtemperaturfühler sorgt auch bei wechselndem Material für einen stetigen Betrieb im optimalen Leistungsbereich und schützt die Bauteile durch die Begrenzung der Brennraumtemperatur

Integrierter Feinstaubabscheider

  • Um in Einzelfällen, z.B. bei schwierigen, aschereichen Brennstoffen, die verschärften Grenzwerte zu erfüllen, haben wir ein optionales Feinstaubabscheider-System entwickelt, das direkt am Heizkessel montiert werden kann - die HDG Compact 40-80E.

Aschekasten mit Euro-Aufnahme

  • Der neue Aschebehälter mit Euroaufnahme von HDG kann direkt mit jedem handelsüblichen Traktor transportiert werden. Die Vorteile:  Die maschinelle Entleerung spart Zeit und Geld, das riesige Füllvolumen (230 Liter) reduziert die Entleerungsintervalle. Der neue Aschekasten mit Euro-Aufnahme ist für alle HDG Hackschnitzelheizungen verfügbar.
null

1Brennraumtemperaturfühler

2Brennkammer

3Kipprost-Technologie

4Automatische Abreinigung

5Lambda-Sonde

6Entaschung

7Füllstandsüberwachung

  Compact 40 Compact 50 Compact 65 Compact 80
Nennwärmeleistung* (kW) 33/45 50 65 80/85
Kleinste Wärmeleistung* (kW) 12 12/15 12/15 23/25,1
Abgastemperatur bei Nennwärmeleistung (°C) 145/155 160 180 160/150
Abgasmassenstrom bei Nennwärmeleistung* (kg/s) 0,030/0,033 0,034/0,028 0,042/0,035 0,052/0,044
Wasserinhalt (l) 167 167 167 221
Betriebsdruck (bar) 3 3 3 3
Notwendiger Förderdruck (Pa) 8 12 15 12/9
Maximale Vorlauftemperatur (°C) 95 95 95 95
Rauchrohranschluss (mm) 180 180 180 200

Maße und Gewicht

  Compact 40 Compact 50 Compact 65 Compact 80
Höhe ohne Anbauteile (mm) 1920 1920 1920 1920
Breite mit VBZ120 (mm) 1285 1285 1285 1591
Tiefe mit Aschenbehälter (mm) 1285 1285 1285 1283
Gewicht (kg) 980 980 980 1200

Energie-Label

  Compact 40 Compact 50 Compact 65 Compact 80
Energieeffizienzklasse Kessel A+ A+/A+ A+/A+ k.A.
Energieeffizienzklasse Kessel + Regler (Klasse VI) A+ A+/A+ A+/A++ k.A.

* Bei zwei Angaben bezieht sich die erste auf den Hackgutbetrieb, die zweite auf den Pelletbetrieb.

HDG Control: Heizungs- und Systemregler für das komplette Heizsystem

Die neue HDG Control ist die intelligente Zentrale Ihres gesamten Heizsystems. Die intuitive Regelung verfügt über ein benutzerfreundliches, robustes Touch-Display, das sogar mit Handschuhen bedienbar ist. Der Aufbau der Regelung und die Bedienung sind klar und verständlich strukturiert. Die vielfältigen Funktionsmöglichkeiten sind individuell anpassbar.

Vielfältige Funktionen

Die Verbrennungs- und Leistungsregelung erfolgt mit Hilfe der der Lambda-Sonde und dem Abgastemperaturfühler. Daneben regelt die HDG Control auch:

  • das komplette Heizsystem
  • Pufferspeicher und externe Wärmequellen
  • Heizkreise und Netzpumpen
  • Brauchwasserspeicher und Solaranlagen

Komfortabel und intuitiv

Einzigartig komfortabel

  • Intuitiv bedienbar
  • Einfache Menüführung
  • Logischer Regelungsaufbau
  • Alles an einem Ort

Am Display gibt es einen Slot für eine SD-Speicherkarte. Auf diesem Weg lassen sich Updates komfortabel einspielen oder die Heizungsdaten und-einstellungen sichern.


HDG Control XL - Das große Display mit Webzugriff

Auf Wunsch ist anstatt des 4,3"-Displays ein größeres 7"-Display erhältlich. Dieses bietet neben einer noch besseren Lesbarkeit einen integrierten Webserver. Somit ist auch von unterwegs über das kostenlose Portal myHDG (>> hier geht's zur Demo) ein Zugriff auf die Heizanlage möglich.

Einfach durch myHDG

  • Schnelle Einrichtung des Webzugriffs über das kostenlose Kommunikationsportal myHDG
  • Mehrere Anlagen mit nur einem myHDG-Zugang verwalten
  • Zusätzlich direkter Zugriff im Heim- oder Firmennetzwerk ohne Verbindung nach "außen"
  • Zugriff mit jedem internetfähigen Smartphone, PC oder Tablet - die Darstellungsgröße passt sich automatisch an
  • Gleich strukturierte Bedienung wie am HDG Heizkessel
  • Voller Datenschutz bei allen Zugriffsarten

Komfortabel

  • Darstellung der aktuellen Betriebsstände
  • Betriebsmeldungen werden bequem per E-Mail versendet
  • Voller Zugriff auf alle Einstellungen
  • Offen für Smart Home dank ModBus-Schnittstelle für das Gebäudemanagement und übergeordnete Regelungen
  • In der Ansicht "Heizkessel" finden User alle Parameter und Daten rund um die Verbrennung.

  • Regelung einer thermischen Solaranlage durch HDG Control.

  • Regelung eines Heizkreises.

  • Steuerung von Pufferspeichern.

  • Einbindung eines Fernwärmenetzes (Netzpumpe).

  • Regelung einer externen Wärmequelle.


HDG Vario-Beschickung mit Cut-Connection

Eine ausgereifte Beschickung ist entscheidend für den sicheren und zuverlässigen Betrieb einer automatischen Holzheizung.

Mit cleveren Innovationen setzt die neue HDG Vario-Beschickung hier Maßstäbe.

Besonders energieeffizient und langlebig dosiert sie den zugeführten Brennstoff, garantiert die Rückbrandsicherheit und zerkleinert übergroßes Brennmaterial in der neuen „Cut Connection“. Einzigartig wird die HDG Vario-Beschickung durch die flexible Verbindung zum Kessel über ein Kugelkopf-Gelenk. So können besonders geringe Bauhöhen und Mindestabstände realisiert werden.

  • Modular aufgebaute Austragungsschnecke mit 160 mm Schneckentrog
  • Gemeinsamer leistungsstarker Antrieb für Zellenrad und Austragung
  • Cut-Connection mit 16x16 cm großer Übergabeöffnung
  • Zellenrad mit 250 mm Durchmesser 
  • Stokerschnecke mit 140 mm Durchmesser

Highlights

HDG Cut-Connection

  • Riesige Übergabeöffnung zwischen Austragungsschnecke und Zellenradschleuse
  • Wechselbare Gegenschneiden kürzen überlanges Material
  • Verstopfungen werden vermieden
  • Garantiert zuverlässiger Betrieb

4-Kammer-Zellenradschleuse

  • Optimierte Zellenradgeometrie für konstanten Materialfluss
  • Absolute Rückbrandsicherheit
  • Minimale Bauteilbeanspruchung durch geringe Reibungsflächen
  • Stark erhöhte Lebensdauer

Stokerschnecke mit Dosierbehälter

  • Brennstoff-Dosierung über Lichtschranke
  • Garantiert gleichmäßige Materialzufuhr
  • Konstante Leistung auch bei unterschiedlichen Füllständen im Lager
  • Restlose Leerung ohne Leistungsverluste durch Zwischenpuffer

Optimierter Schneckenkanal

  • Entwickelt mit der TU München
  • Höheres Füllvermögen
  • Verbesserter Transport unterschiedlichster Brennstoffe
  • Weniger Anlaufphasen der Austragung durch Intervallbetrieb
  • Schonung der Antriebsbauteile

Konische Förderschnecke

  • Konisch-progressiv ansteigende Förderschnecke für reibungslosen Materialtransport
  • Einfache Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten dank geschraubtem Deckel
  • Schneckenkupplung außerhalb des Lagerraums (Vario-Beschickung 160)

Kraftvoll und energiesparend

  • Normal-Energieverbrauch vergleichbar mit leistungsschwächeren Antrieben
  • Ausreichend Reserven, um jederzeit mehr Kraft liefern zu können

Vom Brennstofflager zum Kessel - Austragungssysteme für jeden Einsatzbereich

HDG Vario-Federkern-Raumaustragung

  • Austragung für Hackschnitzel, Späne, Spänebriketts und Pellets
  • Robuste und flexible Konstruktion
  • Jederzeit zuverlässige Brennstoffversorgung
  • Geeignet für Brennstofflager von 2 bis 5,5 m Durchmesser

HDG Vario-Gelenkarm-Raumaustragung

  • Austragung für Hackschnitzel, Späne, Spänebriketts und Pellets
  • Alternative für schwierige bzw. faserige Brennstoffe
  • Zwei vorgespannte Arm-Elemente
  • Geeignet für Lagerräume bis 6 m Durchmesser und große Füllhöhen

HDG Compact 40-80E mit integriertem Feinstaubabscheider

Auch was den Feinstaubausstoß betrifft erfüllt die HDG Compact 40-80 die höchsten Standards. Bei der Verwendung von gängigem Brennmaterial ist deshalb ein zusätzlicher Feinstaubabscheider überflüssig.

Um in Einzelfällen, z.B. bei schwierigen, aschereichen Brennstoffen, die verschärften Grenzwerte zu erfüllen, haben wir ein optionales Feinstaubabscheider-System entwickelt:

  • Voll integriert im Kessel (nur 5 cm zusätzlicher Platzbedarf)
  • Vollautomatische Abreinigung der Elektrode und Abscheiderflächen
  • Integrierte Filterentaschung - kein extra Aschenbehälter
  • Niedriger Rauchrohranschluss - perfekt für bestehende Kaminanschlüsse
  • Voll förderfähig nach BAFA

Funktionsprinzip

Der Abscheider arbeitet nach dem elektrostatischen Prinzip. In den folgenden Abbildungen ist die Wirkungsweise des Filters schematisch dargestellt:

1. Feinstaubpartikel strömen
mit der Abluft durch den
Abgaskanal.
2. Durch eine Hochspannungs-
elektrode werden
Elektronen freigesetzt.
3. Die Elektronen bewegen
sich durch elektrostatische
Kräfte zur Kathode. Dabei
werden die Feinstaubpartikel
geladen und ebenfalls
zur Wand bewegt.
4. Der Feinstaub sammelt
sich an der Kathode an und
verklumpt zu groben
Flocken. Diese Ablagerungen
werden durch
die automatischen
Abreinigungen entfernt.

Wir helfen Ihnen gerne, den richtigen Scheitholzkessel zu finden.