HDG Bavaria GmbH Logo Logo

HDG Vario: Brennstofftransport energieeffizient, zuverlässig und leise

Eine ausgereifte Beschickung ist entscheidend für den sicheren und zuverlässigen Betrieb einer automatischen Holzheizung. Mit cleveren Innovationen setzt die neue HDG Vario-Beschickung hier Maßstäbe.

Massing. Eine ausgereifte Beschickung ist entscheidend für den sicheren und zuverlässigen Betrieb einer automatischen Holzheizung. Mit cleveren Innovationen setzt die neue HDG Vario-Beschickung hier Maßstäbe. Besonders energieeffizient und langlebig dosiert sie den zugeführten Brennstoff, garantiert die Rückbrandsicherheit und zerkleinert übergroßes Brennmaterial in der neuen „Cut Connection“. Unterschiede im Detail machen die beiden Baugrößen zu Spezialisten für verschiedene Einsatzbereiche.

Zwei Größen – ein Konzept

Einzigartig wird die HDG Vario-Beschickung durch die flexible Verbindung zum Kessel über ein Kugelkopf-Gelenk. So können besonders geringe Bauhöhen und Mindestabstände realisiert werden. Die HDG Vario-Beschickung ist in zwei Baugrößen erhältlich – mit 160 mm bzw. 200 mm Schneckentrog. Die kleinere Variante ist die ideale Lösung für Hackschnitzelheizungen bis 240 kW und Pelletheizungen bis 400 kW. Die größere HDG Vario-Beschickung kommt bei Hackschnitzelheizungen bis 400 kW zum Einsatz und bietet einen leistungsstarken separaten Antrieb für das Zellenrad und eine um 120 Prozent größere Übergabeöffnung der Cut-Connection.

Die Besonderheit der Cut-Connection besteht in der riesigen, rechteckigen Öffnung im Übergang der Austragungsschnecke zur Zellenradschleuse – das optimiert den Materialfluss. Überlanges Material wird zusätzlich von den auswechselbaren Gegenschneiden gekürzt. Diese Klingen sind „ziehend“ geschliffen. So wird das Brennmaterial mit minimalem Energieaufwand und materialschonend zerkleinert. Durch den gekürzten Brennstoff werden Materialverstopfungen verhindert und ein zuverlässiger Betrieb bleibt dauerhaft gewährleistet.

Das bewährte 4-Kammern-Zellenrad kommt auch in der HDG Vario-Beschickung zum Einsatz. Dank der geringen Reibungsflächen wird die Bauteilbeanspruchung auf ein Minimum reduziert und die Lebensdauer nochmals deutlich gesteigert. 

Innovative Dosierung

Statt wie üblich durch das Rührwerk, wird der Brennstoff bei der HDG Vario-Beschickung über die Stokerschnecke mit Zwischenbehälter dosiert. Eine Lichtschranke garantiert dabei eine gleichmäßige Materialzufuhr und eine konstante Leistung auch bei unterschiedlichen Füllständen im Lagerraum. Zudem kann das Brennstofflager durch den Zwischenbehälter als „Puffer“ ohne Leistungsverluste restlos geleert werden.

Reibungsloser Materialtransport

Für den reibungslosen Transport des Materials zur Beschickung sorgt die konisch-progressiv ansteigende Konstruktion der Förderschnecke. Die Schneckenkupplung liegt außerhalb des Lagerraums und ist so konstruiert, dass sowohl axiale als auch radiale Kräfte aufgenommen werden. Das schont das Getriebe. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die gute Zugänglichkeit gelegt. So ist der Schneckenkanal über einen geschraubten Deckel leicht zu erreichen. Der Schneckenkanal selbst wurde in Zusammenarbeit mit der TU München optimiert. Das Ergebnis ist ein höheres Füllvermögen und ein verbesserter Transport unterschiedlichster Brennstoffe. 

Raumaustragung neu gedacht

Im Zuge der Entwicklung der HDG Vario-Beschickung wurden auch die Austragungs-Lösungen weiter optimiert. So ist die neue HDG Vario-Federkern-Raumaustragung jetzt für Brennstofflager bis 5,5 Meter Durchmesser geeignet und ermöglicht selbst in rechteckigen Lagerräumen das komplette Entleeren des Bunkers. 

Der spezielle Intervallbetrieb der Brennstoffdosierung reduziert die Anlaufphasen, wodurch die Antriebsbauteile zusätzlich geschont werden und wertvolle Energie gespart wird. Darüber hinaus arbeitet die HDG Vario-Federkern-Raumaustragung auf diese Weise besonders leise. Ein weiterer Vorteil: Obwohl sich ein Holzzwischenboden aufgrund der geringeren Reibungsverluste weiterhin lohnt, ist er für den Einsatz der HDG Vario-Raumaustragung nicht zwingend erforderlich.

Alle Elemente der HDG Vario-Beschickung und -Austragung werden zur einfachen Einbringung geteilt geliefert. So sind die einzelnen Komponenten in kürzester Zeit montiert.

HDG Vario auf den Punkt gebracht:

  • Niedrigster Energieverbrauch durch innovative Brennstoffdosierung über Stokerschnecke
  • Kompakte Bauweise mit niedrigem Kesseleintritt und geringem Mindestabstand
  • Minimierter Verschleiß und maximale Lebensdauer
  • Extrem leise im Betrieb
  • Cut-Connection für optimierten Materialfluss
  • Flexibel durch individuell konfigurierbaren Schneckentrog
  • Einfache Einbringung und Montage durch geteilte Lieferung
  • Optimierung gemeinsam mit der TU München

Oben: HDG Vario-Beschickung 160 in der Schnittdarstellung. Die Cut-Connection mit 16 x 16 Zentimeter großer Übergabeöffnung ermöglicht einen optimalen Materialfluss. Unten: Die HDG Vario-Beschickung 200 mit noch größerer Cut-Connection (26 x 22 Zentimeter) und separatem Antrieb für das Zellenrad eignet sich vor allem für Hackschnitzelheizungen im großen Leistungsbereich bis 400 kW.

Wir helfen Ihnen gerne, den richtigen Scheitholzkessel zu finden.