HDG Bavaria GmbH Logo Logo

„Deutschland braucht die Wärmewende“

Zu einem gegenseitigen Erfahrungsaustausch haben die Landtagsabgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger, und Mia Goller, Kreisvorsitzende und Bezirksvorsitzende der Grünen, HDG kürzlich besucht.

Massing. Zu einem gegenseitigen Erfahrungsaustausch besuchten am Donnerstagvormittag die Landtagsabgeordnete der Grünen, Rosi Steinberger, und Mia Goller, Kreisvorsitzende und Bezirksvorsitzende der Grünen, den niederbayerischen Holzheizkesselhersteller HDG Bavaria in Massing. 

Nach einer kurzen Vorstellung des Familienunternehmens, das in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum feiert, wurde in entspannter Atmosphäre über Ansätze zur Bekämpfung des Klimawandels gesprochen. Besonders im Hinblick auf die Wahrnehmung in der Politik gibt es hier großen Nachholbedarf, wie HDG Gesellschafterin Eva Ackermann und HDG Geschäftsführer Harald Benkert betonten: „Leider wird häufig nur die regenerative Stromerzeugung als Ansatz für den Klimaschutz gesehen. Die CO2-neutrale Wärmeerzeugung mit Holz spielt keine Rolle.“ 

Geschäftsführer Martin Ecker ergänzte: „85 Prozent der von Haushalten benötigten Energie entfallen auf Raumwärme und Warmwasser. Das zeigt, dass es hier großes Potential für den Klimaschutz steckt. In der Öffentlichkeit ist das leider noch nicht angekommen, denn der Anteil der erneuerbaren Energien war im Wärmemarkt zuletzt sogar rückläufig.“

Rosi Steinberger und Mia Goller betonten, dass es jetzt Aufgabe der Politik wäre, die Rahmenbedingungen abzustecken: „Nach der Energiewende benötigen wir im nächsten Schritt auch eine Wärmewende. Wir müssen dazu verlässliche Bedingungen schaffen, z.B. was die Förderung betrifft.“ Ein Thema, das auch der HDG Geschäftsleitung am Herzen liegt, denn aktuell werden auch Heizsysteme für fossile Energieträger noch von staatlicher Seite bezuschusst. Ein Unding, wenn man die Herausforderung vor die uns der Klimawandel stellt, meistern möchte.

Am Ende war man sich einig: „Zusammen mit einer nachhaltigen Forstwirtschaft sind moderne Holzzentralheizungen ein entscheidender Baustein für eine erfolgreiche, CO2-neutrale Wärmewende.“

Von links: MdL Rosi Steinberger, HDG Gesellschafterin Eva Ackermann, Grünen-Bezirksvorsitzende Mia Goller, HDG Geschäftsführer Harald Benkert und HDG Geschäftsführer Martin Ecker.

Wir helfen Ihnen gerne, den richtigen Scheitholzkessel zu finden.