HDG M300-400

Erprobte Technologien und clevere Innovationen machen die HDG M300-400 zum "Powerwürfel".

Leistungsstufen: 310 kW, 350 kW, 400 kW
  • Einblick in den Kessel

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    11

    1 - SPS-Regelung
    2 - Lambda-Sonde
    3 - Spezial-Brennkammer
    4 - Innovativer Stufenrost
    5 - Automatische Abreinigung
    6 - Automatische Entaschung
    7 - Primär- und Sekundärluft
    8 - Überfüllsicherung
    9 - Entspannungszone
    10 - Brennraumtemperaturfühler
    11 - Begehbarer Zugang
  • Technische Daten

     

    M300

    M350

    M400

    Nennwärmeleistung (kW) 300 350 (375 im Pelletbetrieb) 400
    Kleinste Wärmeleistung (kW) 90 105 (112,5 im Pelletbetrieb) 120
    Abgastemperatur bei Nennwärmeleistung (°C) 150 160 170
    Abgasmassenstrom bei Nennwärmeleistung* (kg/s) 0,185 0,221/0,229 0,257/0,245
    Wasserinhalt (l) 3060 3060 3060
    Maximal zulässiger Betriebsüberdruck (bar) 3 3 3
    Notwendiger Förderdruck (Pa) 10 10 10
    Maximale Vorlauftemperatur (°C) 95 95 95
    Rauchrohranschluss (mm) 300 300 300

    Maße und Gewicht

     

    M300

    M350

    M400

    Höhe ohne Anbauteile (mm) 2316 2316 2316
    Breite ohne Anbauteile (mm) 2570 2570 2570
    Tiefe ohne Anbauteile (mm) 2012 2012 2012
    Gewicht (kg) 5910 5950 5980

    * Bei zwei Angaben bezieht sich die erste auf den Hackgutbetrieb, die zweite auf den Pelletbetrieb.

Technologie macht den Unterschied

Klimafreundliche Wärme im großen Stil

Die HDG M300-400 ist das ideale Heizsystem, wenn großer Wärmebedarf auf höchste Ansprüche in Sachen Effizienz und Zuverlässigkeit trifft. Sie verbindet erprobte Technologien in der Verbrennungs- und Regelungstechnik mit cleveren Komfortfunktionen zu einem ausgeklügelten Holzheizsystem mit großer Leistung. Ein Wirkungsgrad von bis zu 94 Prozent spricht für sich.

Das macht die HDG M300-400 zum „Power-Würfel“ für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen - ideal auch für den Aufbau CO2-neutraler kommunaler Wärmenetze.

Einzigartige 3-Zonen-Regelung

Die erstmalig eingesetzte 3-Zonen-Regelung mit Brennraumtemperaturfühler, Lambda-Sonde und Unterdruckregelung setzt neue Maßstäbe. Denn die Regelung der Verbrennungsluft hat größten Einfluss auf den Wirkungsgrad und die Emissionen des des Holzheizsystems.

Darüber hinaus garantiert der Stufenrost mit zwei Primärzonen einen effizienten Teillastbetrieb mit präziser Modulation von 30 bis 100 Prozent. Und das bei einem konstant hohen Wirkungsgrad von bis zu 94 Prozent.

SPS Wirkungsgrad

Brennraumtemperaturfühler

Der Brennraumtemperaturfühler liefert die Informationen zur Regelung der Materialmenge, der Zündung und vor allem der Primärluft-Zufuhr. Diese wird für die Vortrockung und die Ausgasung des Brennmaterials benötigt und stellt die Hauptluft für die Verbrennung.

Lambda-Sonde

Die Lambda-Sonde misst den Restsauerstoff nach der Verbrennung und ermittelt so Werte für die Sekundär- und Tertiärluft. Beide werden zu unterschiedlichen Zeiten den Verbrennungsgasen beigemischt und sorgen so für eine extrem saubere Verbrennung mit höchsten Wirkungsgraden.

Saugzuggebläse mit Unterdruckregelung

Das drehzahlgeregelte Saugzuggebläse wird mittels Unterdruckregelung gesteuert und sorgt für einen gleichbleibenden Unterdruck in der Brennkammer. Schwankende Brennstoffeigenschaften und ungünstige Kaminverhältnisse werden so wirksam ausgeglichen.

Höchster Wirkungsgrad und geringe Emissionen

Die Geometrie der Brennkammer wurde zusammen mit dem Fraunhofer Institut entwickelt. Kernstück ist der integrierte Fliehkraftabscheider mit nachgeschalteter Beruhigungs- & Entspannungszone. Durch eine 180°-Umlenkung wird Staub schon in der Brennkammer abgeschieden. Zusätzlich steuert die Verbrennungsregelung schon ab der Startphase und sorgt so für eine fast rauchfreie Verbrennung.

Zwangsdurchströmte Wärmetauscher

Die schichtweise Durchströmung des Wärmetauschers optimiert den Wärmeübergang und garantiert höchste Wirkungsgrade. Alle Wärmetauscherflächen werden vollautomatisch abgereinigt, wodurch der Wartungsaufwand auf ein Minimum reduziert wird.

Extrem sauber und leise

Die Verbrennung der HDG M300-400 läuft im Regelbetrieb bei Zimmerlautstärke ab und dank der integrierten Zentralentaschung mit der neuen und einzigartigen Unterrostentaschung zum Abtransport der Verbrennungsasche sowie der vollautomatischen Abreinigung aller Wärmetauscherflächen reinigt sich das Heizsystem quasi von selbst. Zudem stehen zahlreiche Entaschungssysteme für alle Anforderungsprofile zur Verfügung.

Die HDG M300-400 mit Vario-Beschickung im Video

Erfahren Sie, wie einfach das Heizen mit dem HDG ist und erleben Sie unsere flexible Hackschnitzelheizung im Einsatz bei unseren Kunden.

Bitte um dieses YouTube Video anzusehen.
Bitte um dieses YouTube Video anzusehen.

Absolute Kontrolle

SPS-Verbrennungstechnik und Systemregelung mit HDG Control

Zur Regelung setzen wir auf die Kombination aus SPS-Steuerung und der neuen HDG Control:

SPS-Verbrennungstechnik

  • Laufende Ermittlung der Führungsgrößen über Brennraumtemperaturfühler und Lambda-Sonde
  • Konstante Anpassung der optimalen Luft- und Brennstoffmenge
  • Leistungsregelung nach strengen Vorgaben ("QM-Heizwerke")
  • Offen für Erweiterungen (Mod-Bus, etc.)
HDG Control Systemregler

HDG Control

  • Einbindung externer Wärmequellen, Thermischer Solaranlagen, Pufferspeicher, Heizkreise, Netzpumpen, Brauchwasserbereitung, u.v.m.
  • Regelung von Kaskadensystemen und Nahwärmenetzen
  • Auf Wunsch: Voller Webzugriff und App für iOS und Android
Mehr zur HDG Control >>

Flexible Austragungs- und Beschickungstechnik für jeden Einsatzbereich

Eine ausgereifte Austragung und Beschickung ist entscheidend für den sicheren und zuverlässigen Betrieb einer automatischen Holzheizung. Mit cleveren Innovationen setzt das neue HDG Vario-System hier Maßstäbe.

Beschickung
  • Cut-Connection: Riesige Übergabeöffnung zwischen Austragungsschnecke und Zellenradschleuse die Materialverstopfungen sicher vermeidet
  • 4-Kammer-Zellenradschleuse: Verbindet absolute Rückbrandsicherheit mit minimaler Bauteilbeanspruchung durch geringe Reibungsflächen
  • Stokerschnecke mit Dosierbehälter: Die Brennstoff-Dosierung über Lichtschranke garantiert gleichmäßige Materialzufuhr und konstante Leistung auch bei unterschiedlichen Füllständen im Lager

Darüber hinaus stehen mit mehreren Austragungssystemen für Hackgut (Federkern-Raumaustraung, Gelenkarm-Raumaustragung, Schubboden, etc.) und Pellets (Saugsystem, Austragungsschnecke) auch für den Brennstofftransport Lösungen für jeden Anwendungsfall zur Verfügung.

Mehr zur Austragungs- und Beschickungstechnik für Hackschnitzelheizungen >>

Vom Lager zum Kessel

Raus aus dem Kessel - rein in die Tonne

Die richtige Entaschungslösung für jeden Einsatzbereich

Je nach Anwendungsgebiet können verschiedene Aschenbehälter zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit Ihnen planen wir eine individuelle Lösung.

Entaschung M-Serie Transparent
  • Aschenkasten 80 Liter: Ideal für den Pellet-Betrieb und bei beengten Platzverhältnissen
  • Aschenkasten 230l mit Euro-Aufnahme: Ideal für landwirtschaftliche Betriebe. Kann mit dem Frontlader transportiert werden.
  • Aschentonne 120 bzw. 240 Liter: Perfekt geeignet, wenn die Asche durch ein Entsorgungsunternehmen beseitigt wird.
  • Kippmulde 400 Liter: Großes Volumen für den Einsatz im Gewerbe. Kann mit dem Stapler transportiert werden.
  • "Unseren Geflügelmastbetrieb heizen wir mit Holz aus dem eigenen Wald. Unabhängig von Spekulationen und im Einklang mit der Natur."

    Familie Ramelsberger

    Mehr Referenzen >>

In 6 Schritten zum Holzheizsystem

Produktübersicht rund

Mit dem HDG Kesselfinder konfigurieren Sie in wenigen Schritten Ihre neue Holzheizung - egal ob Scheitholzkessel, Hackschnitzelheizung, Pelletheizung oder Kombikessel.

ZUM HDG KESSELFINDER >>
HDG Vertriebs-Außendienst
HDG Fachhandwerker in Ihrer Nähe
{{TO-TOP-TEXT}}