HDG Bavaria GmbH Logo Logo

  • Bund verlängert Förderprogramm Alle Infos zu "Raus aus Öl und Gas!"

Bundesförderungen in Österreich

Auch 2021 unterstützt der Bund Privatpersonen und Gewerbetreibende mit dem "Raus mit Öl und Gas-Bonus" mit attraktiven Förderungen, wenn sie ein altes fossiles Heizsystem durch eine neue Biomasseheizung ersetzten. Gefördert wird dabei Planungskosten, Material & Montage, Altkessel-Entsorgung, etc.

Insgestamt stehen in diesem Jahr 400 Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung.

Die Förderung kann jederzeit und auch rückwirkend zum 1. Jänner 2021 beantragt werden und ist so lange gültig, wie Budget vorhanden ist. Spätestens am 31. Dezember 2022 endet das Förderprogramm jedoch.


 

Landesförderungen in Österreich


Oberösterreich


Holzheizung als Ersatz für fossiles Heizsystem

Pellets- und Hackgutheizungen 2.900 Euro (bis max. 50 %)
Stückholzkessel 1.700 Euro (bis max. 50 %)
Hackgutheizung in der Landwirtschaft 3.200 Euro (bis max. 50 %)
+ zusätzlich maximal 1.000 € für die Entsorgung alter Öltanks  

Neubau oder Tausch einer Biomasseheizung

Pelletheizungen maximal 1.400 Euro
Stückholzkessel maximal 1.200 Euro
Hackgutheizung in der Landwirtschaft maximal 2.700 Euro
Solaranlage 1.750 € (4-10 qm), 175 € / qm (11-19 qm), 3.500 € (ab 20 qm), 750 € (Kollektortausch)


Niederösterreich


Umstellung von Öl oder Gas auf Biomasse 3.000 Euro (bis max. 20 %)
Umstellung von Koks, Kohle, Holzallesbrenner auf Biomasse 1.000 Euro


Burgenland


Förderung für alternative und hocheffiziente Heizung

Biomasseheizung 1.400 bis 3.000 Euro (max. 30 %)
Solaranlage (Warmwasser) 700 bis 1.100 Euro (max. 30 %)
Solaranlage (Heizungsunterstützung) 1.200 bis 1.800 Euro (max. 30 %)


Steiermark


Umstellung von einer fossilen Heizung auf eine Biomasseheizung

Pellets- und Hackgutheizungen 3.600 Euro
Stückholz- und Kombikessel 1.200 Euro
Zusätzliche Fördermöglichkeiten für Hygieneschichtladespeicher, vollautomatischen Betrieb und Lagerbevorratung, die ein Auffüllen höchstens 2 mal im Jahr erfordert  


Vorarlberg


Umstellung von fossiler Heizung auf Biomasseheizung

Grundförderung 1.500 Euro
+ in Abhängigkeit des Heizwärmebedarfs max. 2.500 Euro

Förderung für erneuerbare Energieträger

Grundförderung 1.500 Euro
Biomasseheizungen +3.500 Euro (max. 35 %)
+ zusätzliche Fördermöglichkeiten für Solarkollektoren  


Tirol


Förderung für erneuerbare Energieträger

Biomasseheizung (Neuanlage/Erneuerung) max. 25 % (Eigenmittel) bzw. max. 35 % (Finazierung mit Kredit)
Umstellung von fossiler Altanlage auf Biomasse 2.500 Euro (Abhängig vom Heizwärmebedarf)


Salzburg


Förderung für erneuerbare Energieträger

Pelletsheizungen 3.000 Euro (max. 30%)
Stückholzkessel 2.000 Euro (max. 30%)
Hackgutheizungen 4.500 Euro (max. 30%)
Bonus bei Ölkessel-Ersatz + 2.020 Euro
Solaranlage 300 €/qm (1-7 qm), 150 €/qm (8-14 qm), 75€/qm (15-21 qm)


Kärnten


Förderung für erneuerbare Energieträger

Umstellung von fossiler Heizung auf Biomasseheizung max 6.000 Euro
Austausch alter Heizungen gegen erneuerbare Heizanlagen max. 3.000 Euro
Solaranlagen 3.750 € (max. 35 %) / 250 €/qm (je qm Apertur und je 70 l Speicherinhalt)

Bei der Zusammenstellung der Informationen wurde mit größter Sorgfalt gearbeitet. Fehler können jedoch nicht ausgeschlossen werden, da sich Vorgaben und Richtlinien jederzeit ändern können. Vor einer Investitionsentscheidung kontaktieren Sie bitte die zuständige Förderstelle. HDG übernimmt kein Gewähr.


Welcher Kessel passt zu Ihnen?

My Image

HDG Fachberater

My Image
Land:
PLZ:

HDG Fachhandwerker-Suche

My Image
Umkreis:
PLZ:

Wir helfen Ihnen gerne, den richtigen Scheitholzkessel zu finden.

Wir haben festgestellt, dass Sie unsere Seite aus Österreich besuchen. Sollen wir Sie auf die österreichische Seite weiterleiten?